Angebote zu "Sächsische" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Sächsische Armee im Norddeutschen Bund und ...
30,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach der an der Seite Österreichs 1866 erlittenen Niederlage der Sächsischen Armee im Deutsch-Deutschen Krieg wird auf Drängen des siegreichen Preußens der Deutsche Bund aufgelöst. Sachsen muss dem Norddeutschen Bund beitreten und unter Verlust wesentlicher staatlicher Souveränitätsrechte die preußische Dominanz in Deutschland anerkennen. Die Sächsische Armee wird in den Folgejahren als XII. Armeekorps nach preußischem Vorbild grundlegend reorganisiert.Nur fünf Jahre später ziehen sächsische Truppen gemeinsam mit den Armeen aller deutschen Staaten unter preußischer Führung in den Feldzug von 1870/71 gegen Frankreich. Die Sächsische Armee führt die Entscheidung in der Schlacht von Gravelotte - St. Privat herbei, kämpft bei Sedan und nimmt an der Belagerung von Paris teil. Nach Ende der Kampfhandlungen ist sie Teil der deutschen Okkupationsarmee im besiegten Frankreich. Kronprinz Albert gewinnt als Befehlshaber der sächsischen Truppen und der ihm im Verlauf des Feldzuges unterstellten Maasarmee hohes Ansehen als Armeeführer.In den folgenden langen Friedensjahren verliert die Sächsiche Armee ihre Eigenständigkeit und wird Teil des Reichsheeres. Maschinengewehreinheiten, Truppen der Telegraphie, des Kraftfahrwesens oder der Luftfahrt sind völlig neue Elemente im militärischen Dienst und haben Veränderungen in Führung, Ausbildung und Taktik zur Folge. Zu dem XII. Armeekorps ist mit dem XIX. Armeekorps ein weiterer Großverband innerhalb der Sächsischen Armee errichtet worden. Auch wenn dessen Aufstellung 1914 noch nicht abgeschlossen sein konnte, ziehen am Tage der Mobilmachung in Deutschland am 2. August 1914 über 283 000 sächsische Soldaten in den Ersten Weltkrieg, nach dessen Ende die Sächsische Armee aufhört zu bestehen.Das in Krieg und Frieden bewegte Geschehen um die Sächsische Armee über fast 50 Jahre hinweg wird in lebendiger Form dargestellt. Ausführlich geht der Autor auf das innere Gefüge der Sächsischen Armee ein, auf ihr Offizierkorps, das militärische Bildungswesen, die waffentechnischen Entwicklungen und die Veränderungen in Truppenführung und Ausbildung, ebenso auf Fragen des Personalersatzes im Kriege, des Kriegsgefangenenwesens, der Militärversorgung, des Sanitätswesens und der Militärseelsorge.Mit diesem dritten Band wird die von dem Leipziger Militärhistoriker Wolfgang Gülich - Brigadegeneral a.D. der Bundeswehr - erarbeitete Trilogie zur Geschichte der Sächsischen Armee im 19. Jahrhundert abgeschlossen.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Die Sächsische Armee im Norddeutschen Bund und ...
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach der an der Seite Österreichs 1866 erlittenen Niederlage der Sächsischen Armee im Deutsch-Deutschen Krieg wird auf Drängen des siegreichen Preußens der Deutsche Bund aufgelöst. Sachsen muss dem Norddeutschen Bund beitreten und unter Verlust wesentlicher staatlicher Souveränitätsrechte die preußische Dominanz in Deutschland anerkennen. Die Sächsische Armee wird in den Folgejahren als XII. Armeekorps nach preußischem Vorbild grundlegend reorganisiert.Nur fünf Jahre später ziehen sächsische Truppen gemeinsam mit den Armeen aller deutschen Staaten unter preußischer Führung in den Feldzug von 1870/71 gegen Frankreich. Die Sächsische Armee führt die Entscheidung in der Schlacht von Gravelotte - St. Privat herbei, kämpft bei Sedan und nimmt an der Belagerung von Paris teil. Nach Ende der Kampfhandlungen ist sie Teil der deutschen Okkupationsarmee im besiegten Frankreich. Kronprinz Albert gewinnt als Befehlshaber der sächsischen Truppen und der ihm im Verlauf des Feldzuges unterstellten Maasarmee hohes Ansehen als Armeeführer.In den folgenden langen Friedensjahren verliert die Sächsiche Armee ihre Eigenständigkeit und wird Teil des Reichsheeres. Maschinengewehreinheiten, Truppen der Telegraphie, des Kraftfahrwesens oder der Luftfahrt sind völlig neue Elemente im militärischen Dienst und haben Veränderungen in Führung, Ausbildung und Taktik zur Folge. Zu dem XII. Armeekorps ist mit dem XIX. Armeekorps ein weiterer Großverband innerhalb der Sächsischen Armee errichtet worden. Auch wenn dessen Aufstellung 1914 noch nicht abgeschlossen sein konnte, ziehen am Tage der Mobilmachung in Deutschland am 2. August 1914 über 283 000 sächsische Soldaten in den Ersten Weltkrieg, nach dessen Ende die Sächsische Armee aufhört zu bestehen.Das in Krieg und Frieden bewegte Geschehen um die Sächsische Armee über fast 50 Jahre hinweg wird in lebendiger Form dargestellt. Ausführlich geht der Autor auf das innere Gefüge der Sächsischen Armee ein, auf ihr Offizierkorps, das militärische Bildungswesen, die waffentechnischen Entwicklungen und die Veränderungen in Truppenführung und Ausbildung, ebenso auf Fragen des Personalersatzes im Kriege, des Kriegsgefangenenwesens, der Militärversorgung, des Sanitätswesens und der Militärseelsorge.Mit diesem dritten Band wird die von dem Leipziger Militärhistoriker Wolfgang Gülich - Brigadegeneral a.D. der Bundeswehr - erarbeitete Trilogie zur Geschichte der Sächsischen Armee im 19. Jahrhundert abgeschlossen.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Garnisonkirche Dresden 1899:
19,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Garnisonkirche Dresden1893, 24. Mai - 1. November: Ausschreibung zum Bau der Garnisonkirche als Simultankirche (evangelisch, katholisch) durch das Königlich Sächsische Kriegsministerium.1893, 15. November: Entscheidung des Preisgerichts für den Entwurf der Dresdner Architekten Lossow und Viehweger1895, 26. September: Erster Spatenstich - Beginn der Bauarbeiten1895, 28. Oktober: Drei Grundsteinlegungen:- zum evangelischen Teil- zum katholischen Teil- zum gemeinschaftlichen Turm1899, 5. Januar: Einbringung der Einlagen in die Turmkugel1900, 28. Oktober: Weihe der Garnisonkirche Dresden1945, ab: Nutzung des katholischen Teils durch die Franziskus-Xaverius-Gemeinde, deren Kirche am Albertplatz im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde1995, 23. April: Gründung des "Fördervereins Simultankirche St. Martin (ehemalige Garnisonkirche e.V.)"1998, 20. August: Erwerb der Garnisonkirche durch einen privaten Investor, Beginn der denkmalgerechten Instandsetzung1998, ab: Zusätzliche Nutzung des katholischen Teils der Garnisonkirche für Gottesdienste der katholischen und evangelischen Militärseelsorge1999: Abnahme von Turmkreuz und Turmkugel, Austausch der Einlagen von 18991999, 1. Oktober: Aufsetzen von restauriertem Turmkreuz und Turmkugel auf dem Turm der Garnisonkirche2008, 7. Juli: Geschenk der Turmkugel-Einlagen von 1899 durch die "Gesellschaft zum Erhalt der St. Martin Kirche in Dresden mbH" an das Militärhistorische Museum der Bundeswehr in Dresden2018, 11. November: Der katholische Teil der Garnisonkirche wird "Pfarrkirche St. Martin" für die aus sieben Gemeinden gebildete "Katholische Pfarrei St. Martin Dresden"

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Zu Besuch bei Freunden
7,33 € *
ggf. zzgl. Versand

Aller guten Dings sind drei!Nach „Die Bändigung des Kapitalismus“ (2011) und „Die Welt des Wissens“ (2012) zeigt Schwarwel in seinem 3. Karikaturen & Cartoons-Buch erneut die besten täglich gezeichneten, tagesaktuellen und politischen Karikaturen seines Arbeitsjahres 2013 (plusminus der Monate davor und danach), die in zahlreichen Zeitungen, Magazinen und Verlagen erschienen sind, u. a.: Der Spiegel, taz, zitty, Hamburger Abendblatt, Sächsische Zeitung, LVZ, Berliner Kurier, MAIN-POST, Braunschweiger Zeitung, Passauer Neue Presse, VATICAN-magazin, Evangelisches Sonntagsblatt, Cornelsen, Westermann Schroedel und l-iz.de.„Zu Besuch bei Freunden“ ist ein chronologisch geordneter und mit Fußnoten versehener Spaziergang entlang an den Rändern unserer Alltagswelt und beinhaltet die ganze Bandbreite der letzten Monate zwischen Merkel, Gabriel, Steinbrück, von der Leyen, GroKo, Bundeswehr, Zypern, Putin, Olympia, Sexismus-Debatte, Papst-Wahl, Homo-Ehe, Lebensmittel-Skandal, Gen-Saatgut, Waffenembargo, Flüchtlingsdrama … und natürlich Obama, Snowden und die NSA-Spähaffäre.Anprangernd, ohne zu zögern, konsequent kritisch, humorvoll satirisch und immer auf den Punkt stellt Schwarwel mit spitzer Feder die verschiedenen Themenkomplexe des Alltäglichen, die Geschehnisse aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft dar. Und das tut ziemlich oft sehr weh, aber das kann und muss eine gute Karikatur ja auch.Eine gute Karikatur muss zum Nachdenken anregen, provozieren und aufrütteln.Tiefgreifend, scharfsinnig und pointiert filtert Schwarwel das Besondere heraus, lässt die Wirklichkeit sichtbar werden und bedient sich dabei feiner Ironie und beißendem Spot, der nichts im Halbdunkeln lässt und so Zusammenhänge herstellt, die eine hintergründige Pointe ergeben.Und bei all diesen bittersüßen Karikaturen spürt man Schwarwels Fähigkeit zu Empathie und zum Mitgefühl.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Wandern als Meditation
28,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Warum nicht mal hinaus in die Natur gehen, um den Kopf wieder freizubekommen? Der Autor meint, gewandert sei er irgendwie schon immer. Als Kind mit den Eltern bei den samstäglichen Ausflügen, später im Rahmen der Bundeswehr und dann seien Touren über längere Zeiträume hinzugekommen: Berge, Lappland, von München nach Venedig und viele andere. Und so erwuchs das Buch aus der eigenen Erfahrung heraus mit dem Ziel, andere Menschen anzuregen und zu motivieren, sich auf den Weg zu machen. Es gibt viel zu viele sitzende Tätigkeiten, so dass Bewegung einen Gegenpol darstellt zum beruflichen Alltag; sie ist ein guter Weg, um die Gesundheit wieder herzustellen und den Kopf 'mental' wieder freizubekommen. In dem Text werden Inhalte von Psychotherapie und Lebensberatung mit den Möglichkeiten, durch Freude an der Bewegung einen neuen Sinn für das Leben zu bekommen, verknüpft. Durch das Buch: 'Wandern als Meditation' sollen die Leser Lust bekommen, sich ähnlich wie der Autor selbst auf die Suche zu begeben nach einem 'Mehr' an Lebensinhalt und Selbstbewusstsein. Sich selbst wieder spüren lernen. In den Eingangskapiteln werden einige grundlegende Fragen besprochen, worauf zu achten ist und wie man sich vorbereitet, und dann wird der Leser mitgenommen auf eine neuntägige Wanderung quer durch die Sächsische Schweiz mit ihren Felsformationen, den Elbeschiffen, den kühlenden Wäldern, den vielen Stufen, romantischen Wegen und den vielen schroffen Gipfeln mit ihren herrlichen Aussichtspunkten. Dabei lässt der Autor die Leser teilhaben an der eigenen Bewusstseins-Transformation, die sich im Verlaufe der unterschiedlichen Tagesetappen allmählich einstellt. Eine spirituelle Selbstreflexion rundet den Textbogen ab und wirft gleichzeitig neue Ziele auf; denn: 'Ein Ende muss nicht unbedingt das Ende bedeuten, sondern es kann genauso gut ein Neubeginn sein'. Und dies ist letztlich die Botschaft des Buches: Was gibt es Wichtigeres im Leben, als herauszufinden, warum man überhaupt lebt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Wandern als Meditation
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Warum nicht mal hinaus in die Natur gehen, um den Kopf wieder freizubekommen? Der Autor meint, gewandert sei er irgendwie schon immer. Als Kind mit den Eltern bei den samstäglichen Ausflügen, später im Rahmen der Bundeswehr und dann seien Touren über längere Zeiträume hinzugekommen: Berge, Lappland, von München nach Venedig und viele andere. Und so erwuchs das Buch aus der eigenen Erfahrung heraus mit dem Ziel, andere Menschen anzuregen und zu motivieren, sich auf den Weg zu machen. Es gibt viel zu viele sitzende Tätigkeiten, so dass Bewegung einen Gegenpol darstellt zum beruflichen Alltag; sie ist ein guter Weg, um die Gesundheit wieder herzustellen und den Kopf 'mental' wieder freizubekommen. In dem Text werden Inhalte von Psychotherapie und Lebensberatung mit den Möglichkeiten, durch Freude an der Bewegung einen neuen Sinn für das Leben zu bekommen, verknüpft. Durch das Buch: 'Wandern als Meditation' sollen die Leser Lust bekommen, sich ähnlich wie der Autor selbst auf die Suche zu begeben nach einem 'Mehr' an Lebensinhalt und Selbstbewusstsein. Sich selbst wieder spüren lernen. In den Eingangskapiteln werden einige grundlegende Fragen besprochen, worauf zu achten ist und wie man sich vorbereitet, und dann wird der Leser mitgenommen auf eine neuntägige Wanderung quer durch die Sächsische Schweiz mit ihren Felsformationen, den Elbeschiffen, den kühlenden Wäldern, den vielen Stufen, romantischen Wegen und den vielen schroffen Gipfeln mit ihren herrlichen Aussichtspunkten. Dabei lässt der Autor die Leser teilhaben an der eigenen Bewusstseins-Transformation, die sich im Verlaufe der unterschiedlichen Tagesetappen allmählich einstellt. Eine spirituelle Selbstreflexion rundet den Textbogen ab und wirft gleichzeitig neue Ziele auf; denn: 'Ein Ende muss nicht unbedingt das Ende bedeuten, sondern es kann genauso gut ein Neubeginn sein'. Und dies ist letztlich die Botschaft des Buches: Was gibt es Wichtigeres im Leben, als herauszufinden, warum man überhaupt lebt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Wandern als Meditation
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum nicht mal hinaus in die Natur gehen, um den Kopf wieder freizubekommen? Der Autor meint, gewandert sei er irgendwie schon immer. Als Kind mit den Eltern bei den samstäglichen Ausflügen, später im Rahmen der Bundeswehr und dann seien Touren über längere Zeiträume hinzugekommen: Berge, Lappland, von München nach Venedig und viele andere. Und so erwuchs das Buch aus der eigenen Erfahrung heraus mit dem Ziel, andere Menschen anzuregen und zu motivieren, sich auf den Weg zu machen. Es gibt viel zu viele sitzende Tätigkeiten, so dass Bewegung einen Gegenpol darstellt zum beruflichen Alltag; sie ist ein guter Weg, um die Gesundheit wieder herzustellen und den Kopf 'mental' wieder freizubekommen. In dem Text werden Inhalte von Psychotherapie und Lebensberatung mit den Möglichkeiten, durch Freude an der Bewegung einen neuen Sinn für das Leben zu bekommen, verknüpft. Durch das Buch: 'Wandern als Meditation' sollen die Leser Lust bekommen, sich ähnlich wie der Autor selbst auf die Suche zu begeben nach einem 'Mehr' an Lebensinhalt und Selbstbewusstsein. Sich selbst wieder spüren lernen. In den Eingangskapiteln werden einige grundlegende Fragen besprochen, worauf zu achten ist und wie man sich vorbereitet, und dann wird der Leser mitgenommen auf eine neuntägige Wanderung quer durch die Sächsische Schweiz mit ihren Felsformationen, den Elbeschiffen, den kühlenden Wäldern, den vielen Stufen, romantischen Wegen und den vielen schroffen Gipfeln mit ihren herrlichen Aussichtspunkten. Dabei lässt der Autor die Leser teilhaben an der eigenen Bewusstseins-Transformation, die sich im Verlaufe der unterschiedlichen Tagesetappen allmählich einstellt. Eine spirituelle Selbstreflexion rundet den Textbogen ab und wirft gleichzeitig neue Ziele auf; denn: 'Ein Ende muss nicht unbedingt das Ende bedeuten, sondern es kann genauso gut ein Neubeginn sein'. Und dies ist letztlich die Botschaft des Buches: Was gibt es Wichtigeres im Leben, als herauszufinden, warum man überhaupt lebt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Wandern als Meditation
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Warum nicht mal hinaus in die Natur gehen, um den Kopf wieder freizubekommen? Der Autor meint, gewandert sei er irgendwie schon immer. Als Kind mit den Eltern bei den samstäglichen Ausflügen, später im Rahmen der Bundeswehr und dann seien Touren über längere Zeiträume hinzugekommen: Berge, Lappland, von München nach Venedig und viele andere. Und so erwuchs das Buch aus der eigenen Erfahrung heraus mit dem Ziel, andere Menschen anzuregen und zu motivieren, sich auf den Weg zu machen. Es gibt viel zu viele sitzende Tätigkeiten, so dass Bewegung einen Gegenpol darstellt zum beruflichen Alltag; sie ist ein guter Weg, um die Gesundheit wieder herzustellen und den Kopf 'mental' wieder freizubekommen. In dem Text werden Inhalte von Psychotherapie und Lebensberatung mit den Möglichkeiten, durch Freude an der Bewegung einen neuen Sinn für das Leben zu bekommen, verknüpft. Durch das Buch: 'Wandern als Meditation' sollen die Leser Lust bekommen, sich ähnlich wie der Autor selbst auf die Suche zu begeben nach einem 'Mehr' an Lebensinhalt und Selbstbewusstsein. Sich selbst wieder spüren lernen. In den Eingangskapiteln werden einige grundlegende Fragen besprochen, worauf zu achten ist und wie man sich vorbereitet, und dann wird der Leser mitgenommen auf eine neuntägige Wanderung quer durch die Sächsische Schweiz mit ihren Felsformationen, den Elbeschiffen, den kühlenden Wäldern, den vielen Stufen, romantischen Wegen und den vielen schroffen Gipfeln mit ihren herrlichen Aussichtspunkten. Dabei lässt der Autor die Leser teilhaben an der eigenen Bewusstseins-Transformation, die sich im Verlaufe der unterschiedlichen Tagesetappen allmählich einstellt. Eine spirituelle Selbstreflexion rundet den Textbogen ab und wirft gleichzeitig neue Ziele auf; denn: 'Ein Ende muss nicht unbedingt das Ende bedeuten, sondern es kann genauso gut ein Neubeginn sein'. Und dies ist letztlich die Botschaft des Buches: Was gibt es Wichtigeres im Leben, als herauszufinden, warum man überhaupt lebt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot